59. BTT 2018 der DTHG13.-15. Juni 2018 • 111 Jahre DTHG

Zu allen hier angebotenen Exkursionen und Sonderveranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich.
Bitte folgen Sie diesem Link,
wählen Sie die gewünschte Exkursion aus und melden Sie sich bitte an.
kostenlose Registrierung

Stacks Image 469

Freitag, 15. Juni 2018
Führung des Schauspielhaus des Staatsschauspiels Dresden
10:00 Uhr
12:00 Uhr

25 Karten je Führung verfügbar
(Mehr Informationen hier...)

Freitag, 15. Juni 2018
Führung des Schauspielhaus des Staatsschauspiels Dresden
10:00 Uhr
12:00 Uhr

25 Karten je4 Führung verfügbar


Das Schauspielhaus wurde von 1911 bis 1913 von William Lossow und seinem Schwiegersohn Max Hans Kühne im Stil des Neubarock und Jugendstil erbaut. Da sich das Gebäude in unmittelbarer Nähe zum Zwinger befindet, wurde die diesem zugewandte Außenseite an die Architektur angepasst und mit Arkaden und barocken Schmuckelementen versehen. Aufgrund der Enge des Grundstücks zwischen den umgebenden Gebäuden war ein Verzicht auf eine Seiten- und eine Hinterbühne nötig. Mit der (heute denkmalgeschützten[2]) Bühnentechnik des Hauses, unter anderem großen wasserhydraulisch betriebenen Hebewerken für die neuartige Versenk-Schiebe-Bühne, realisierte der technische Direktor Adolf Linnebach die modernste Bühnenanlage der damaligen Zeit. Der Bühnenboden war dreigeteilt, die Hubpodien (18 × 6 Meter) konnten einzeln nach unten gefahren werden. Zwischen dem tiefsten und dem höchsten Punkt der Bühne lag ein Abstand von 12 Metern. Das Haus hatte zur Eröffnung im Parkett und auf drei Rängen eine Zuschauerkapazität von 1312 Plätzen.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Anmeldung erforderlich, Kapaziät 25 Teilnehmer pro Führung
Anmeldung hier

Stacks Image 466

Freitag, 17.06.2016, Busabfahrt 10 Uhr:
Klimahaus und Auswandererhaus in Bremerhaven – zwei spektakuläre Museen

(Mehr Informationen hier...)

Klimahaus Bremerhaven, Foto: Klimahaus

Wir fahren mit einem Reisebus in die 60km von Bremen entfernte Stadt Bremerhaven, eine der größten europäischen Hafenstädte. Dort besichtigen wir zwei herausragende, am Hafen gelegene Museen:
das Auswandererhaus und das Klimahaus.
Die Teilnahme an dieser Exkursion ist kostenpflichtig.
Preis: 55,- €, Sonderpreis für DTHG-Mitglieder: 35,- €.
Im Preis enthalten sind die Busfahrt und die Eintrittsgelder in die Museen.
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung
notwendig.
Busabfahrt ab Bremen: 10:00
Besichtigung der beiden Museen in Bremerhaven:
11 Uhr: Besuch des Auswandererhauses (mit Führung),
optional Mittagessen im Bistro des Klimahauses (Kosten nicht inklusive)
14 Uhr: Besuch des Klimahauses (mit Führung)
Rückfahrt: 15:30 Uhr, Ankunft Bremen: ca. 16:30 Uhr

Klimahaus:
Das „Klimahaus Bremerhaven 8° Ost“ (siehe Bild oben) ist ein wissenschaftliches Ausstellungshaus in Bremerhaven und bietet seinen Besuchern die Möglichkeit einer virtuellen Reise um die Welt.... Es liegt am Alten Hafen und ist Bestandteil der Havenwelten. Seine Form ähnelt einem Boot. Die rund 18.800 m² große Wissens- und Erlebniswelt greift in vier Ausstellungsbereichen den Themenkomplex Klima und Klimawandel auf. Das Klimahaus Bremerhaven wurde am 26. Juni 2009 durch den irischen Musiker und Menschenrechtsaktivisten Bob Geldof eröffnet.

Auswandererhaus:
Das Deutsche Auswandererhaus (steht an einem historischen Standort. Es liegt direkt am Neuen Hafen in Bremerhaven, der 1852 eröffnet wurde und von dem bis 1890 knapp 1,2 Millionen Menschen in die Neue Welt aufbrachen. Neben dem Neuen Hafen waren der Alte Hafen, die Kaiserhäfen und die Columbuskaje Abfahrtsorte für die insgesamt 7,2 Millionen Auswanderer, die von Bremerhaven aus in die Neue Welt zogen. Das Deutsche Auswandererhaus wurde am 8. August 2005 eröffnet – als europaweit einzigartiges Erlebnismuseums zur deutschen und europäischen Auswanderungsgeschichte. Am 22. April 2012 eröffnete das Deutsche Auswandererhaus einen Erweiterungsbau, in dem über 300 Jahre Einwanderungsgeschichte nach Deutschland präsentiert werden. Auch der erste Ausstellungsteil - der Auswanderungskomplex - wurde in diesem Zusammenhang um das Thema der deutschen Einwanderung in die USA seit 1683 erweitert. Anhand 34 realer Familiengeschichten werden in dem Bremerhavener Erlebnismuseum 300 Jahre deutsche Migrationsgeschichte ebenso emotional wie informativ vermittelt. Während ihres Rundgangs begleiten die Museumsgäste die Lebensgeschichte jeweils eines Aus- und eines Einwanderers und lernen auf diese Weise die unterschiedlichen Gründe kennen, die Menschen dazu bewogen haben – und noch immer bewegen – ihre Heimat zu verlassen, um in der Ferne ein vermeintlich besseres Leben zu führen. Die Besucher des Migrationsmuseums begeben sich auf eine historische Zeitreise und tauchen inmitten detailgetreuer Rekonstruktionen originaler Orte und Schauplätze in die Welt der Aus- und Einwanderung ein.


Stacks Image 5097
Stacks Image 478

Freitag, 17.06.2016, 10:00 - 12:30 Uhr:
Besuch des St. Petri Domes in Bremen – Konzertakustik in einer Kirche?


(Mehr Informationen hier...)

Konzertakustik in einer Kirche? – In einem bundesweit einzigartigen Projekt wurde die Akustik des St.Petri-Domes auch für Konzertveranstaltungen eingerichtet. Durch flexiblen Einsatz von Akustikvorhängen kann die Nachhallzeit auf ca. 2,3 Sekunden verkürzt und damit der Klang von Vocal- und Chormusik deutlich verbessert werden. Für dieses Projekt haben die Bremer Bürger mehr als eine halbe Millionen Euro gespendet.

Foto: Ulamm via Wikimedia Commons


Stacks Image 5202
Stacks Image 481

Freitag, 17.06.2016, ab 11 Uhr:
Führung hinter die Kulissen des Bremer Theaters und anschließender Stadtrundgang


(Mehr Informationen hier...)

Genauer Text muss noch abgestimmt werden.

Alternativen Theater Bremen:

* Führung durch die Spielstätten am 17.06.2016
* Ab 10.30 Uhr,
wahlweise
* 1-stündige Führung, gut integrierbar in Stadtführung oder
* Ca. 2-stündige Führung als separate Exkursion




Stacks Image 5204
Stacks Image 5234

Freitag, 17.06.2016, 10-14 Uhr:
Workshop-Extra zum Thema Energieeffizienz


(Mehr Informationen hier...)

Auftaktworkshop zum Thema „Energieaudit - und dann?“
im Staatstheater Hannover mit anschließender Besichtigung des Theaters.
(individuelle Anreise)

Sie haben erfolgreich Energieeffizienzmaßnahmen oder Ihr erstes Energieaudit durchgeführt oder sind im Endspurt der Durchführung? Sie fragen sich - wie kann ich die gewonnenen Informationen aus Maßnahmen und Audit im Alltag einsetzen? - welche technischen und finanziellen Möglichkeiten habe ich, die im Audit empfohlenen Maßnahmen im Betrieb umzusetzen? - wie kann ich die Datenerfassung sinnvoll weiterführen und mich auf das nächste Audit in 4 Jahren gut vorbereiten, ohne wieder bei Null zu starten? - was machen eigentlich die anderen Theater und wie? - welche weiteren Energie- und Nachhaltigkeitsthemen sind für den Betrieb relevant? Unter der Schirmherrschaft des DTHG startet im Rahmen der Bühnentechnischen Tagung 2016 das Theater-Netzwerk "Energieeffizienz und Nachhaltigkeit am Theater (ENaT)". Unter der Leitung von Annett Baumast (baumast. kultur & nachhaltigkeit, Beauftragte für Nachhaltigkeit der DTHG), Walter Spruck (Institut für Nachhaltigkeit in Kultur und Tourismus) und Lars Wilcken (Institut für Umwelt, Coaching & Training) bietet das Netzwerk - Erfahrungsaustausch zwischen den Theatern zum Thema Energieeffizienz und zu weiteren Nachhaltigkeitsthemen - Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung von energetischen und anderen Nachhaltigkeitsmaßnahmen - weiter führende Informationen zu energetischen Themen, energie-effizienten Technologien und weiteren Nachhaltigkeitsmaßnahmen - Daten-Erhebungen und -Vergleiche zwischen den beteiligten Betrieben Das Netzwerk bietet zukünftig 3 bis 4-mal pro Jahr Netzwerktreffen an sowie Kontakte für einen Austausch zwischen den Häusern oder für Unterstützung durch externe Beratende bei Effizienz- und Nachhaltigkeitsthemen. Auftaktworkshop zum Thema „Energieaudit – und dann?“

Stacks Image 5243

Zu allen hier angebotenen Exkursionen und Sonderveranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich.
Bitte melden Sie sich hier an.

© 2018 DTHG Kontakt